ahnen

ahnen
1) im voraus fühlen предчу́вствовать [ус]. ich ahne nichts Gutes, mir ahnt nichts Gutes, es ahnt mir nichts Gutes я предчу́вствую нехоро́шее / я не предчу́вствую ничего́ хоро́шего / я предчу́вствую , что ничего́ хоро́шего не бу́дет <полу́читься>. ich habe es doch (fast) geahnt, daß du heute kommen würdest я ведь предчу́вствовал , что ты сего́дня придёшь . als ob er es geahnt hätte, als hätte er es geahnt бу́дто он э́то (уже́) предчу́вствовал . als ob er es vorher gewußt hätte как бу́дто он знал об э́том зара́нее in nie geahnter Weise са́мым непредви́денным <неожи́данным> о́бразом
2) etw. vermuten дога́дываться о чём-н . Verdacht hegen подозрева́ть что-н . <о чём-н.> nichts ahnend ничего́ <ни о чём> не подозрева́я . nicht das Geringste ahnen ничего́ не подозрева́ть [ни о чём не дога́дываться]. niemand konnte ahnen, daß … никто́ не подозрева́л , что … [дога́дывался о том, что …]. ich konnte nicht ahnen, daß das so wichtig ist я и не дога́дывался , что э́то так ва́жно . etw. dumpf <dunkel> ahnen сму́тно сознава́ть [предчу́вствовать подозрева́ть] что-н., сму́тно дога́дываться [подозрева́ть] о чём-н .
3) eine Vorstellung haben представля́ть /-ста́вить (себе́). du ahnst nicht, wie schwer es ist ты не представля́ешь (себе́), как э́то тру́дно / ты не мо́жешь предста́вить себе́ <себе́ предста́вить>, как э́то тру́дно . (ach) du ahnst es nicht! Ausruf der unangenehmen Überraschung ты и предста́вить себе́ не (с)мо́жешь!
4) ahnen lassen verheißen, verkünden предвеща́ть . das läßt nichts Gutes ahnen э́то не предвеща́ет ничего́ хоро́шего

Wörterbuch Deutsch-Russisch. 2014.

Игры ⚽ Поможем сделать НИР

Полезное


Смотреть что такое "ahnen" в других словарях:

  • Ahnen — werden Vorältern überhaupt und besonders adelige genannt. Sie werden in aufsteigender Linie so gezählt, daß Vater und Mutter, zwei Ahnen, die Großältern väterlicher und mütterlicher Seite vier Ahnen u. s. w. bilden. Ahnenthum und Ahnenprobe kamen …   Damen Conversations Lexikon

  • Ahnen [2] — Ahnen (von Ahn, Großvater, im Oberdeutschen noch als Aehni u. Ahna, Großmutter, vorhanden), die Vorfahren, noch über die Großeltern hinaufsteigend, 2. Die adeligen Vorfahren; die Ahnenreihe hört auf, sobald eines der Glieder nichtadeliger Geburt… …   Herders Conversations-Lexikon

  • Ahnen — bezeichnet: Personen, von denen ein Mensch abstammt, siehe Ahn Familie von Ahnen Ahnen ist der Familienname folgender Personen: Doris Ahnen (* 1964), deutsche Politikerin Diese Seite ist e …   Deutsch Wikipedia

  • ahnen — V. (Mittelstufe) etw. im Voraus fühlen Synonyme: voraussehen, wittern Beispiel: Das konnten wir doch nicht ahnen. Kollokation: ein Unglück ahnen ahnen V. (Aufbaustufe) glauben, dass jmd. etw. gemacht hat, vermuten Synonyme: mutmaßen, argwöhnen… …   Extremes Deutsch

  • Ahnen — Ahnen, 1) Voreltern überhaupt, bes. aber 2) adelige Vorfahren. Schon seit dem 14. Jahrhundert war es, um gewisse Vorzüge des Adels, z.B. Zulassung zu Turnieren, Aufnahme in die geistlichen Stifter (als Domherren od. Stiftsfräuleins) u. adelige… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Ahnen — (althochd. ano, mittelhochd. an), im engsten Sinne Großeltern, dann überhaupt Vorfahren. Der Beweis der A. (Ahnenprobe) war eine wichtige Institution des auf die Geburtsstände begründeten germanischen Rechts. Die aus nicht ebenbürtiger Ehe… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • ahnen — [Wichtig (Rating 3200 5600)] Auch: • schätzen • vermuten Bsp.: • Ich kann es ahnen …   Deutsch Wörterbuch

  • Ahnen — Ahnen, Voreltern, Vorfahren, bes. bei Fürsten und Adelsgeschlechtern. Seit dem 14., bes. aber im 15. und 16. Jahrh. forderte man zur Zulassung bei Turnieren, in Stifter, Ritterorden und sonst eine Ahnenprobe, d.h. den Nachweis, daß man gewisse… …   Kleines Konversations-Lexikon

  • Ahnen [1] — Ahnen, was ahnden in der ersten Bedeutung, wahrscheinlich aus diesem fehlerhaft entstanden; die heutige Schriftsprache gebraucht es jedoch fast ausschließlich so und verbindet mit ahnden den Begriff strafen, rächen …   Herders Conversations-Lexikon

  • ahnen — Vsw std. (12. Jh.), mhd. ez anet mir (oder mich) aus dem Adverb ane an gebildet (vgl. es kommt mich an), entsprechend mndd. anen Stammwort. Seit dem 14. Jh. mit persönlicher Konstruktion (ich ahne usw.). In Mundarten, die nach Vokalsynkope… …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • ahnen — »voraussehen, unmittelbar empfinden, vermuten«: Das nur dt. Verb (mhd. anen) ist wahrscheinlich von der unter ↑ an behandelten Präposition abgeleitet und bedeutet demnach eigentlich »einen an oder überkommen«. Es wurde zunächst unpersönlich… …   Das Herkunftswörterbuch


Поделиться ссылкой на выделенное

Прямая ссылка:
Нажмите правой клавишей мыши и выберите «Копировать ссылку»